Adjust cookies
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen finden Sie unter «Datenschutzerklärung»
Impressum
Essential cookies
- Session cookies
- Login cookies
Performance cookies
- Google Analytics
Functional cookies
- Google Maps
- YouTube
- reCAPTCHA
Targeting cookies
- Facebook Pixel
Ursprungszeugnis - der nichtpräferenzielle Ursprung
Einzelseminar Online
Zollgrundlagen Export Warenursprung und Zollpräferenzen
P36 Absolventen Einsteiger

Das Ursprungsland ist einer der entscheidenden Begriffe in der Welt des internationalen Handels.

Für den Warenverkehr ist in der Regel die Angabe des Ursprungslandes erforderlich. Fallweise ist dieser nichtpräferenzielle bzw. handelsrechtliche Ursprung durch ein Ursprungszeugnis zu beurkunden.

Diese Anforderungen ergeben sich meistens aus dem handelspolitischen Umfeld und dienen z.B. der Sicherstellung von Handelsembargos, der Überwachung von Mengenbeschränkungen, der Einhebung von Antidumping- , Schutz- oder Strafzöllen oder als Erfordernis bei Akkreditiven.

Sie bringen das Ursprungsland auf den Exportdokumenten an oder stellen Ursprungszeugnisse aus? Sie importieren Waren und möchten wissen, wie der Ursprung der Ware definiert wird?

Dann ist es von wesentlicher Bedeutung, die nichtpräferenziellen Ursprungsbestimmungen kennenzulernen.

 

LERNZIEL

Nach Absolvierung des Webinars „Ursprungszeugnis - der nichtpräferenzielle Ursprung“ sollen die Teilnehmer in der Lage sein, folgende Fragen zu beantworten:

Wo findet man die Rechtsgrundlagen für den nichtpräferenziellen Ursprung?

Was ist der Unterschied zum Präferenzursprung?

Was sind die wesentlichen Rechtsgrundlagen?

Wofür wird das Ursprungszeugnis benötigt?

Wie wird es ausgestellt und welche Nachweise sind dafür erforderlich?

Welche Haftungsrisiken bestehen?

 

INHALT

  • Unterschied zwischen nichtpräferenziellem und präferenziellem Ursprungsrecht
  • Kurze Vorstellung der Rechtsgrundlagen
  • Ursprungszeugnis
    • Warum kann es erforderlich sein
    • Wie kann es beantragt / ausgestellt werden
    • Bedeutung der einzelnen Felder
  • Richtlinie der WKO
    • Was ist zu beachten
    • Wie funktioniert die Nachweisführung
  • Haftungsrisiken
testIMG
Preis
ab € 270 ,-
Termine

verfügbar
Online 1 - Zoom
12.11.2024
14:00 - 16:00

Kursdetails
Das könnte Sie auch interessieren:

Haben Sie schon gehört?

P36 mitHG v2

Der Lehrgang Zollfachkraft P36 ist mit seinem breiten Basiswissen zu sämtlichen Zollthemen der perfekte Lehrgang für alle Personen, welche in der täglichen Berufspraxis mit Zoll, Import oder Export in Berührung kommen.

P36 v2.1 Blau Badge

Geeignet für Personen, welche als Mitarbeiter von Zolldienstleistern oder für das eigene Unternehmen eigenverantwortlich Standard-Zollanmeldungen abwickeln möchten.

P37 mitHG v2

Geeignet für Personen, welche als Mitarbeiter von Zolldienstleistern oder für das eigene Unternehmen eigenverantwortlich Zollanmeldungen abwickeln möchten.

P38 mitHg v2

Ein präziser Blick über den Tellerrand - dieser Lehrgang lehrt Ihnen, Ihr Unternehmen oder Ihren Verantwortungsbereich mit Verständnis für verschiedenste Einflussfaktoren und deren Auswirkungen weiter zu entwickeln.

Wir sind immer offen für Fragen.

Bitte nutzen Sie für Ihre Anfragen unser Kontaktformular oder wenden Sie sich direkt telefonisch an uns. 
Wir freuen uns, Sie schon bald im Rahmen eines unserer Zollseminare begrüßen zu dürfen.